Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand unserer Kirchgemeinde wurde am 14. September 2014 für sechs Jahre gewählt. Die gewählten und berufenen Gemeindeglieder werden wieder über Ziele und Aufgabenstellung des zukünftigen Gemeindelebens beraten und verantwortlich die Kirchgemeinde leiten. Der Kirchenvorstand (KV) trifft sich einmal im Monat.
Die Termine finden Sie auf den Seiten 6 + 7 der Kirchlichen Nachrichten.

Kirchvorsteher/innen

Kirstin Bahmann (Triebel),
Sabine Frank (Triebel),
Birgit Geißelsöder (Sachsgrün),
Elke Geißler (Sachsgrün),
Kerstin Herold (Eichigt),
Christoph Meis (Eichigt),
Ronny Müller (Wiedersberg),
Anja Preuß (Bobenneukirchen, Bezirkssynode),
Hendrik Pröhl (Pfarrer, Bobenneukirchen, Bezirkssynode),
Frank Sünderhauf (Burkhardtsgrün),
Bernd Thümmler (Gettengrün),
Jenny Wildt (Posseck),

André Schlag (Bobenneukirchen, Bezirkssynode)

Was tun die KV‘s?

„Der Kirchenvorstand trägt die Verantwortung für geistliche Aufgaben im Bereich der Kirchgemeinde.“ (Kirchgemeindeordnung § 13 (1))
Wieviel sich hinter diesem Satz verbirgt, lässt sich schnell erahnen. Die Kirchvorsteher/innen sind mehr, als nur ein erweiterter
Mitarbeiterkreis oder eine Arbeitsgruppe rund um den Pfarrer
(weswegen ich auch immer wieder betont habe, dass ich als Pfarrer
nicht die Kandidaten/inne für die Wahl auszuwählen habe).

Die Kirchvorsteher/innen leiten die Gemeinde - sie setzen gemeinsam
mit den Mitarbeitern die Schwerpunkte der Gemeindearbeit.

Dieses Amt führt sie zu regelmäßigen Beratungen zusammen. Teil ihrer Arbeit wird aber auch der Dienst im Gottesdienst sein:
Die Kirchvorsteher/innen werden (je nach Begabung) Lesungen im Gottesdienst übernehmen oder auch bei der Austeilung
des Abendmahls helfen, einem ureigenen Amt der Kirchvorsteher/innen.

 

 

 

nach obennach oben

letzte Änderung am 07.11.2015 18:53